Neubau KK-Stand 1976-1980

Neubau KK-Stand

 

Die ständig steigende Mitgliederzahl, die inzwischen auf fast 100 angestiegen war, zeigte, dass die schiesssportliche Vereinsgemeinschaft innerhalb der Ortsvereine und der Bevölkerung Annerkennung fand.

Dies war auch der Anlass bei einer Ausserordendlichen  Mitgliederversammlung im Jahre 1976, die vorhandene Schiessanlage um fünf Kleinkalibergewehr- und fünf Sportpistolen-stände mit den erforderlichen Räumlichkeiten zu erweitern. Die Baukosten wurden mit 150.000.- DM veranschlagt.

Am  11. März 1977 wurde mit den Fällarbeiten des kleinen Pappelhaines begonnen, dies war

der Startschuss für den Baubeginn des neuen Schiesstandes.

Am 08.10.1978 wird durch einen tragischen Verkehrsunfall der ehemalige Vorsitzende und Mitbegründer des Schützenvereins Wilhelm Bey, vor dem Schützenhaus getötet.

Am 7. April 1979 wurde das Richtfest für die neue Standanlage gefeiert.

Am15. und 16. März 1980 wurde die Schiesssportanlage bei einem „Tag der Offenen Tür" und einer Sportgeräteausstellung der Bevölkerung vorgestellt.

Und am 13. September 1980 war es dann soweit, im Bürgerhaus von Hergershausen unter der Mitwirkung des Musikzuges des Turnvereins, des Gesangsvereins und den Turnerinnen rollte ein buntes Programm anlässlich der offiziellen Einweihung der Neuen Standanlage ab.

Am Sonntagmorgen fand ein zünftiger Frühschoppen, wobei auch ein Film über die Ent-stehung der Standanlage gezeigt wurde statt.

Im Oktober 1980 nehmen die Schützen zum ersten mal mit einem Kerbwagen an der Hergershäuser Kerb teil.

Aber auch nach der Fertigstellung des Neuen Standes konnte man nicht die Hände in den Schoß legen.

1981 wurde das Vereinsheim an das Erdgasnetz mit Einbau einer neuen größeren Gastherme angeschlossen.

Der Luftdruckstand wurde von Handbetrieb auf Elektrische Scheibenzuganlagen umgestellt.

Die Einzäunung wurde erneuert. Und man staune, von der damaligen Deutschen Bundespost wurde nach langer Diskussion ein Telefon installiert.

Im Jahre 1981 erhielt während einer Feierstunde im Sitzungssaal des Darmstädter Landratsamtes, aus den Händen des damaligen Landrates Dr. Franz-Hermann Kappes unser erster Vorsitzende Winfried Grimm den Ehrenbrief des Landes Hessen für seine langjährige Ehrenamtliche Tätigkeit.

Am 28. August 1982 konnte man im Bürgerhaus von Hergershausen das 25-jährige Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass wurde auch erstmals eine Festschrift erstellt.

1992 wurde vom Schützenverein aus Anlass des 35-jährigen Jubiläum in der Stadthalle Babenhausen der 30. Kreiskameradschaftsabend des Schützenkreises Dieburg abgehalten, ein Abend der lange bei den Teilnehmern in Erinnerung geblieben ist.

Bei der Jahreshauptversammlung am 12. März 1993 stellte sich der 1. Vorsitzende Winfried Grimm nicht mehr als Vorstandsmitglied zur Verfügung. Der 2. Vorsitzende Georg Werner Herget bedankte sich mit einer kleinen Rede, einer Urkunde und einem Ehrenteller bei Winfried Grimm für seine 35 jährige Vorstandstätigkeit davon 18 Jahre als erster Vorsitzender. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Klaus Spaniol zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Am 05. + 06. Oktober 1996 fand ein Winchester Jedermannschiessen auf der Standanlage

des Schützenvereins statt. Es nahmen 150 Einzelstarter uns 33 Mannschaften daran teil.

Aus Anlass des 40jährigen Bestehens richtet der Schützenverein Hergershausen am

13. September 1997 den Kreiskameradschaftsabend des Schützenkreises Dieburg zum zweitenmal aus, diesmal im Bürgerhaus Hergershausen. Die Gründungsmitglieder werden zu Ehrenmitglieder ernannt. Sonntags morgens gibt es im Schützenhaus einen zünftigen Frühschoppen mit Preisen wie vor vierzig Jahren.



Silvesterschießen 2019mehr

Dienstage mit Wettkampfmehr

Königsschießen und Vereinsmeisterschaft 2019mehr

Richtfestmehr